Über uns

Segel- und Wassersportverein Schweriner Aussensee e.V.

Der Schweriner See ist ein Eldorado für Wassersportler aller Art und immer noch ein relativ wenig befahrenes Gewässer. Der drittgrößte deutsche Binnensee mit 63,1 Quadratkilometern wird durch den 1842 erbauten Paulsdamm geteilt in einen Innen- und Außensee. Mit der Frage der Entstehung des Schweriner Sees und seiner Nachbarseen beschäftigt sich die Wissenschaft seit 150 Jahren; vor allem bezüglich des Schweriner Innensees wurde eine letztgültige Einigung bislang nicht erzielt. Nach CORDSHAGEN (1962) handelt es sich beim Schweriner Innensee um ein glaziales Zungenbecken, das verschieden alte Tiefformen aufweist, nämlich das Zippendorfer, das Leezener und das Görslower Tief. Der Schweriner See teilt sich in zwei nur lose verbundene Becken, die 1842 durch die Aufschüttung des Paulsdammes künstlich getrennt wurden. Von diesen liegt jedoch nur der „Innensee“ innerhalb des Stadtgebietes. Auf natürliche Weise entwässert der Schweriner See über die ehemalige Stör bzw. den heutigen Störkanal in die Elde und Elbe und damit in die Nordsee. Ein zweiter, künstlicher Entwässerungsweg des Außensees zur Ostsee wurde im 16. Jahrhundert außerhalb des Plangebietes durch den Bau des Wallensteingrabens geschaffen.

Während der Innensee geprägt wird durch die Stadt Schwerin, mit ihren Sehenswürdigkeiten und seinen beiden Inseln Kaninchenwerder und Ziegelwerder, so ist der Außensee mit der Insel Lieps der größere und ruhigere.

Die Schweriner Seenlandschaft gehört zweifellos zu den schönsten in Deutschland. In den geschützten Uferbereichen nisten hier See- und Fischadler, Eisvögel tauchen am Ufer nach Kleinfischen und selbst Fischotter sind hier heimisch. Natur pur mit all ihren herrlichen Eindrücken.

Die Wasserqualität ist hervorragend und sorgt für einen artenreichen Fischbestand.

Auch wenn unsere Anlage erst im Aufbau ist, so genießen wir dennoch die Ruhe und Naturnähe dieser landschaftlich höchst reizvollen Ecke. Viele von uns kommen aus benachbarten Bundesländern, um hier ihre Freizeit zu verbringen. Gastfreundschaft und das gesellige Miteinander stehen bei uns hoch im Kurs. Marine-Dress und Blaumütze kommen dagegen nicht so gut an.